PEAK-14 präsentiert neuste Version seines Digital Asset Managements

Peak

Neue Funktionen des DAM-Systems cavok vereinfachen Medienworkflows

Die Digital-Asset-Management-Software cavok der PEAK-14 GmbH erhält mit dem Update auf Version 4.3 einige neue Funktionen, die Unternehmen, die viele Dateien verwalten in ihrem Arbeitsalltag unterstützen. Digital-Asset-Management ermöglicht nicht nur die Speicherung, Bearbeitung und Verwaltung verschiedener digitaler Assets (meist Mediendateien wie Grafiken, Videos, Musik- oder Textdateien) sondern unterstützt auch dabei diese anderen System wie CMS oder Webshops zugänglich zu machen. Die neue Version 4.3 des DAM-Systems cavok erweitert die Möglichkeiten der Nutzung und Einbindung in die täglichen Arbeitsworkflows.

Vererbte Metadaten sparen Zeit

Metadaten helfen Unternehmen, die sehr viele Dateien verwalten müssen, dabei diese besser zu kategorisieren und zu strukturieren. Mit cavok Version 4.3 können ab sofort nicht nur einzelnen Dateien individuelle Metadaten angeheftet werden, sondern auch Ordnern und Kategorien. Diese werden automatisch an alle sich darin befindenden Dateien vererbt. Zeigt ein Bild zum Beispiel ein Outfit, bestehend aus verschiedenen Kleidungsstücken, kann dieses einfach den verschiedenen Kategorien der einzelnen Kleidungsstücke zugeordnet werden und erhält so automatisch die passenden Metadaten zur abgebildeten Hose, den Schuhen und der Jacke, ohne dass Nutzer diese händisch hinzufügen müssen. Dies spart viel Zeit und Fehler bei der Verschlagwortung. In der Detailansicht können Nutzer zudem auswählen, welche Kategorie- oder Ordner-Metadaten ihnen angezeigt werden sollen. Dies verschafft besonders bei Bildern, die mehrere Artikel abbilden, einen besseren Überblick.

Bessere Übersicht und weniger doppelte Dateien

Version 4.3 des DAM-Systems cavok bietet nun noch flexiblere Möglichkeiten zum manuellen und automatischen Verknüpfen von Dateien. Beispielsweise können Lizenzverträge direkt mit den passenden Bildern verknüpft werden und cavok zeigt an, wenn eine Lizenz bereits abgelaufen ist. So werden teure Fehler im Nutzungsrecht Vergangenheit. Neben diesen neuen Relationen erhält das Digital-Asset-Management-System cavok auch neue Medialinks. Diese ermöglichen es Bilder direkt aus dem DAM-System zum Beispiel in einen Webshop einzubinden und auf das passende Format anzupassen. So bleiben Webshop-Betreibern viele Dubletten ein und derselben Datei erspart und mühsame Anpassungen des Bildformats werden automatisiert.

Auch von unterwegs: Einfaches Verwalten digitaler Assets

Der neue Mobil-Client der DAM-Lösung cavok kommt vor allem Nutzern, die häufig unterwegs sind, zugute. So können über die übersichtliche und intuitive Mobiloberfläche Fotos zur Dokumentation direkt per Smartphone oder Tablet auch von unterwegs, zum Beispiel von der Baustelle aus hochgeladen und verschlagwortet werden. Eine mühsame Nachbereitung entfällt. Zudem ist das Suchen und Finden von Dateien, sowie das Blättern in einzelnen Dokumenten auch auf kleinen Displays über den cavok Mobil-Client sehr einfach. Geschäftsführer Gunter Leonhardt betont: „cavok gehört zu den wenigen DAMSystemen, die keine eigene App benötigen, welche womöglich viel Speicherplatz verbraucht und häufige Updates verlangt. Das mobile Arbeiten mit dem cavok Mobil-Client funktioniert reibungslos über den Browser des Smartphones oder Tablets.“

Über PEAK-14 und cavok

Die PEAK-14 GmbH mit Sitz in Darmstadt (www.peak-14.de) gehört zur PEAK-Firmengruppe. PEAK14 ist Hersteller des modernen Digital Asset Management-Systems cavok (www.cavok.pro). cavok unterscheidet sich grundsätzlich von traditionellen DAM-Systemen. Neben den Anwendungsgebieten eines klassischen DAM-Systems – wie Workflows automatisieren, Daten zentral lagern oder Dubletten vermeiden, ist cavok vielmehr eine Kollaborationssoftware und zentraler Austauschplatz für alle digitalen Assets. Nicht nur eine Abteilung nutzt und profitiert von der DAM-Lösung, sondern das ganze Unternehmen und auch Partner und externe Agenturen können über cavok miteinander arbeiten. Weitere Systeme können problemlos angebunden werden. cavok wird direkt vom Hersteller und durch ein Netz von Integrationspartnern vertrieben. Referenzkunden finden sich in allen Branchen. Sie reichen von Verlagen und Bildagenturen über die Werbe- und Marketingabteilungen von Fertigungs- und Maschinenbauunternehmen bis zu Einrichtungen des Bundes.