Katalog-Kontrolle und klickbare Links mit der advastamedia suite

„Print ist tot“, so lautete noch Anfang der 2000er Jahre die düstere Prognose für die sich umwälzende Branche der Druckvorstufen- und Printbetriebe.

Auf die klassischen Printprodukte ist seitdem der Druck massiv gestiegen – tatsächlich aber wird mehr gedruckt und produziert als je zuvor. Dieser Entwicklung ist in der Produktkommunikation sinnvoll zu begegnen, wenn die Ausleitung möglichst hoch automatisiert abläuft, unter Nutzung ohnehin vorhandener Produkt-Daten.

Korrektur und Prüfung
Bei aller Automatisierung in der Ausgabe: Ein Problem bleibt häufig die Korrektur und Prüfung der Inhalte, gerade bei Massendaten oder bei Inhalten, die zum ersten Mal im Print verwendet werden. Diesen Fall deckt das advastamedia® PDF Framework nun mit dem neuen Modul „Automatic Content Checkup“ ab.

„automatic content checkup“ Modul
Das neue advastamedia® Modul basiert auf der Markierung von Inhalten und Bereichen im PDF, die dann auf Basis der Datenbankinhalte validiert und geprüft werden können. Davon betroffen sind Layout-Kollisionen, aber auch konkret die Prüfung von Inhalten auf Vorhandensein und Korrektheit. Beispiele und Standard-Prüfungen dabei sind:

–  Prüfung von Texten
–  Prüfung von Bildern, Bildgrößen, Farbräumen
–  Vorhandensein von Preisen
–  Pflegestand von Überschriften, Lieferumfangsposten
–  u.v.m.

Die einzelnen Prüfungen lassen sich dabei mit Fehlerklassen versehen; am Ende des jeweiligen Dokuments listet das Modul automatisch die Prüfergebnisse auf. Dabei sind die einzelnen Inhalte und Links der Liste auch klickbar, d.h. es werden automatisch nicht nur Seitenverweise erzeugt sondern auch Links in die advastamedia®-Webpflege Anwendung, wo Inhalte dann direkt geändert werden können.

Der Richtige Schritt: Automatisierte Prüfschritte

„Die Automatisierung von Prüfschritten und deren Ausgabe ist der richtige Schritt, um Printausgaben kostengünstig und attraktiv zu halten“, erläutert René Gerisch, Leiter der advastamedia® Produktentwicklung. „Und das Beste: Durch die Korrektur der Inhalte direkt an der Quelle und nicht im Layout werden die Inhalte multichannel-fähig gehalten.“


Bidirektionale Schreibunterstützung durch neues advastamedia® Output Framework

Im Lauf des letzten Jahres hat die Kittelberger media solutions GmbH das Output Framework der Datenbank Suite advastamedia® um die Möglichkeit erweitert, auch bidirektionale Schriften vollautomatisch in der Kombination PDF-Generator/InDesign auszugeben.


Digitale Assets mit dem Advastamedia® Standard Mediapoolverwalten

Mit dem auf advastamedia® basierenden Standard Mediapool stellt Kittelberger ein umfassendes System zur Verwaltung von digitalen Assets zur Verfügung. Der Mediapool ermöglicht den Benutzern die Pflege, Recherche und den internen sowie externen Austausch von Bildern und vielen anderen digitalen Medien.


Produkt- und Mediendatenbank mit Oracle embedded Software Lizenz

Der Kittelberger media solutions GmbH ist es als strategischer Oracle® ISV (Independent Software Vendor) ab sofort möglich, die standardisierte advastamedia®/O Produkt- und Mediendatenbank als Embedded Software Lizenz anzubieten.


Sia Abrasives setzt auf advastamedia PDF-Generator von Kittelberger

Vor Kurzem nahm Kittelberger media solutions GmbH den PDF-Generator für Preislisten-Kataloge und Schleifmusterbücher für die sia Abrasives Industries AG (Frauenfeld) in Betrieb.


Kittelberger auf der Cebit: Kataloge Print und Online, PIM & MAM, Online-Shops

Auch in diesem Jahr wird die Kittelberger media solutions GmbH wieder auf der Cebit als Partner von „Baden-Württemberger International“ in Halle 7, Stand C58 vertreten sein.


Kittelberger stellt neues Modul vor: Automatisiertes Reporting in advastamedia

Die Kittelberger media solutions GmbH hat die Produktverwaltung advastamedia® in den letzten Monaten konsequent weiter entwickelt und seit Dezember 2013 ein  Modul für automatisiertes Reporting ins Produkt-Portfolio mit aufgenommen.