E-Commerce Einführung im Schnelldurchlauf

BINGOLD startet mit Master PIM innerhalb kürzester Zeit den eigenen Online-Shop für Gewerbetreibende

Der Hamburger Hersteller für Einmal-, Mehrweg- und Arbeitshandschuhe hat mit Master PIM innerhalb weniger Tage den eigenen Online-Shop auf die Beine gestellt. Mit einer Produktsparte, die in Zeiten von Covid-19 überlebenswichtig und knapp ist, stellt die Firma BINGOLD ihr Sortiment online und ermöglicht so den unkomplizierten Zugang zum Angebot.

Die Einführung des neuen E-Commerce-Prozesses erfolgte im Rahmen des „ACT NOW!“-Pakets von Master PIM. Das Paket besteht aus der sofortigen Bereitstellung der gleichnamigen Websoftware für zentrales Produkt-Informations-Management (PIM) und einem schnell einsatzfähigen Online-Shop von Shopware.

In drei agilen Schritten zum BINGOLD Online-Shop mit knapp 300 Artikeln:

1. Produktdaten vorbereiten

Zunächst wurden alle relevanten Produktinformationen in Master PIM zu einem eigenen Sortiment für den Online-Shop zusammengefasst. Die Produkte wurden in eine leicht navigierbare Kategorienstruktur überführt und die Merkmale aufbereitet. Bestellmengen und Preise wurden für jedes Produkt aufeinander abgestimmt. Die Kurzbezeichnungen der Artikel wurden optimiert und um die jeweilige Bestelleinheit ergänzt, damit jeder Shop-Besucher sofort die Informationen findet, die sie oder er sucht. Die Variantenausprägung „Größe“ sollte später im Shop als Auswahlparameter auf der Detailseite des jeweiligen Artikels dienen. Die bisher vorhandenen Produktbilder wurden hinzugefügt, weitere Abbildungen oder auch Produkt-Icons werden sukzessive ergänzt.

2. Vorbereitung des Online-Shops

Schon während der Datenaufbereitung in Master PIM wurde mit der Installation des Shops auf einem von Master PIM zur Verfügung gestellten Server begonnen. Nach der Installation des Shopware-Systems wurden zunächst das BINGOLD Logo und die Unternehmensfarben eingestellt, sowie Keyvisuals aus der BINGOLD Bildwelt eingefügt, um sofort einen hohen Wiedererkennungswert der Marke zu schaffen. Da sich der Online-Shop ausschließlich an Gewerbetreibende richtet, wurde das System als reiner B2B-Shop konfiguriert, der vor der ersten Bestellung die Firmenanmeldung vorsieht.

3. Datenübertragung

Die im PIM-System gesammelten und vorbereiteten Informationen wurden während des Projektes regelmäßig in den Shop übertragen, um die getätigten Anpassungen in Zwischenständen zu prüfen und Korrekturen so schnell wie möglich vornehmen zu können. Die Übertragung der Produktinformationen in den neuen Shopware-Shop erfolgt über die Export-Funktion in Master PIM. Das BINGOLD-Sortiment wird in Form von XML-Dateien direkt im Shop importiert und ist dann sofort online verfügbar. Die Produktbilder (oder andere Medien wie Datenblätter, Logos, etc.) werden direkt von Server zu Server von Master PIM in den Shopware-Shop geladen. Dadurch entfallen der manuelle Download der Medien und Upload im Shop.

„Kurze Abstimmungswege sind für schnelle Projekte das A und O. Nur so kann eine so kurzfristige E-Commerce-Implementierung gelingen. All das hat Dank der tollen Zusammenarbeit mit BINGOLD reibungslos funktioniert,“ erklärt Markus Kettler, der das Projekt für Master PIM betreut hat. „Wir freuen uns, dass wir mit dem ACT NOW! Paket unseren Beitrag zur schnellen und unkomplizierten Digitalisierung leisten können.“


Mit dem digitalen Zwilling durch die Corona-Krise

Master PIM versorgt Händler und Hersteller ab sofort mit einem E-Commerce Soforthilfe-Paket aus PIM und Online-Shop


Master PIM: Das PIM-System für den Mittelstand

Ein mittelständischer B2B-Händler ist weder willens noch in der Lage, sich ein herkömmliches PIM-System anzuschaffen, da es schlichtweg zu teuer ist.