Der ganze Produkt-Life-Cycle in einem System

Alterra PIM für Clinic & Job Dress

CLINIC & JOB DRESS ist Teil der Fristads Kansas Group. Mit einem Umsatz von 500 Mio. Euro besitzt die Gruppe ein großes Portfolio führender Berufsbekleidungsmarken und bietet hochwertige und professionelle Kleidung für eine Vielzahl von Berufsgruppen an. CLINIC & JOB DRESS betreibt die erfolgreichen Webshops “berufsbekleidung.de”, “clinicdress.de” und “profidress.de”. Daneben vertreibt CLINIC & JOB DRESS Komplettlösungen für Unternehmen und Teams und stützt sich dabei auf sein in umfangreichen Katalogen sehr gut dokumentiertes Sortiment mit größter Produkt- und Farbvielfalt.

Digitale Transformation in Produktentwicklung, Marketing, Vertrieb und eCommerce

Die Digitalisierung des Produktmanagements in Unternehmen ist keine leichte Aufgabe und nur mit den passenden Werkzeugen möglich. CLINIC & JOB DRESS entschied sich für die Kombination aus Alterra PIM und Alterra DAM als zentrale Bausteine für die Umsetzung der Digitalen Transformation seines Produktmarketings. Digitalisierung bedeutet in diesem Zusammenhang die Verarbeitung aller relevanten Informationen über den kompletten Lebenszyklus eines Produkts hinweg.

Dieser beginnt mit der Eingabe produktrelevanter Informationen bei der Produktentwicklung bzw. im Kreationsprozess, geht weiter mit der Bemusterung über die Eingabe von Marketingdaten wie Fotos, Texte, Übersetzungen bis hin zu Vertriebsaktivitäten wie der Preisgestaltung. Alle so gewonnenen Informationen können dann direkt vom Vertrieb genutzt werden. Daneben wird die direkte Anbindung von Webshops und Steuerung aller anderen Publikationen aus dem PIM heraus möglich gemacht.

Verbesserung der internen Organisation durch digitales Product Lifecycle Management (PLM)

Man entschied sich bei CLINIC & JOB DRESS das Projekt ganzheitlich anzugehen – also Produktdaten so zu erfassen, dass der vollständige Kollektionsrahmenplan mit Saisonfarbkarten, Größenraster basierend auf Markenbotschaft und den Abverkaufsanalysen der vorangegangenen Saison erfasst werden kann. Inbegriffen sind Prototyp-Aufträge mit Materialien, Beschreibungen und Bildern. Alle Informationen können in einer Sicht zusammengefasst dargestellt und bearbeitet werden. So können Planungsdaten und Ist-Daten der Produktvarianten im direkten Zusammenhang eingesehen und editiert werden.

Aktionsplanung durch Synchronisation von ERP, Webshops und Print über Alterra PIM

Vertriebliche Aktivitäten werden über das ganze Unternehmen hinweg synchronisiert. Saison-Preise und Vertriebsaktionen können mit PIM als Datendrehscheibe aus D365 Business Central (ehem. Dynamics NAV, Navision) heraus an Webshops, Apps und Print übermittelt werden. Damit sind ERP, PIM, Webshops und Kataloge stets auf demselben Stand.

Variantenreiches Sortiment mit Größen, Farben, Sets und Bundles

Das Produktsortiment im Bereich Fashion ist sehr stark durch Varianten geprägt. Neben Warengruppe, Geschlecht, Farben und Größen spielen auch Sets und Bundles eine Rolle. All dies kann über PIM exakt erfasst und weiterverarbeitet werden.

Fashion: DAM (Digital Asset Management) für Bilddaten als Dreh- und Angelpunkt

Im Bereich Fashion sind Bilddaten der Dreh- und Angelpunkt des Produktmarketings. Von der Farbkarte bis zu den Bildern aus Fashion-Shootings werden daher alle Feindaten in Alterra DAM gespeichert und sind über die Alterra Cloud-Dienste überall jederzeit abrufbar. Am Bild können alle wichtigen Metainformationen gepeichert, gesucht und gefunden werden. Pro Produktbild können mehrere Versionen mit demselben Dateinamen gespeichert werden – Stichwort: Versionierung. Feindaten werden automatisch und “on demand” für die verschiedenen Channels wie Webshop oder Print in die passenden Formate konvertiert.

Multi-Channel-Sales für mehrere Online-Plattformen aus einem PIM-System

Wie eingangs beschrieben betreibt CLINIC & JOB DRESS eine nicht kleine Anzahl Sales-Channels. Die Webseiten “Berufsbekleidung.de”, “Profidress.de”, “Clinic-Dress.de” u.v.a müssen direkt aus Alterra PIM mit Daten versorgt werden. Daneben will auch der Großkunden-Vertrieb ein stets aktuelles Portfolio von Print-Dokumenten dynamisch aufrufen können – durch die Web2Print Funktionen von Alterra kein Problem.

Fazit: Digitalisierung im Produktmanagement funktioniert am besten mit PIM

Die Digitalisierung des Produktmanagements in Unternehmen funktioniert, wenn es ganzheitlich umgesetzt werden soll, nur mit PIM. PIM-Systeme können den Lebenszyklus Ihrer Produkte von der Produktentwicklung über Marketing und Vertrieb bis hin zum Archiv vollständig abbilden. Enterprise Systeme wie Alterra PIM haben zudem Schnittstellen, um den Status jeder noch so granularen Information in Echtzeit an andere Systeme weiterzugeben oder diese von anderen Systemen zu übernehmen. Nur PIM-Systeme – nach Möglichkeit in Kombination mit DAM (z.B. Alterra DAM) – bieten den vollen Leistungsumfang und die nötige Flexibilität, um Digitalisierungsprojekte in diesem Bereich erfolgreich und in einem vertretbaren Zeitrahmen umzusetzen.


Die besten Standards und Formate für den Austausch von Produktdaten

Für Handelsunternehmen wird die Beschaffung qualitativ hochwertiger, aktueller und  korrekter Produktinformationen, zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor.


Agile eCommerce Frameworks und PIM versus Standard Shopsysteme

Monolitische Standard-Shopsysteme sind out – Vernetzung mit PIM und Microservices sind in!